Bundespolizeiwache Hauptbahnhof Bremen

 

Umbau

Bahnhofsplatz 14, 28195 Bremen

Fertigstellung 2020

LHP 1-9

Weitere Projekte am gleichen Standort:

Bei dem ca. 150 Jahre alten ehemaligen Bahn-Post- und Betriebsamtsgebäude der Bahn handelt es sich um einen aus Ziegelmauerwerk errichteten Massivbau mit Holzbalkendecken. Die ursprünglich mit Tonnen- und Kreuzgewölben sowie in Teilbereichen mit Kappengwölben errichtete Decke über dem Untergeschoss wurde vermutlich im Zweiten Weltkrieg und unmittelbar danach teilweise durch Flachdecken ersetzt, teilweise mit Betondecken zusätzlich verstärkt. Im nördlichen Teil des Gebäudes zeigt sich dies durch eine ca. 36 cm höhere OKFF im Erdgeschoss. Das Dach wurde vermutlich im Krieg zerstört und in den 60er Jahren ersetzt.

 

Der zuletzt durch eine Bank und eine Spielbank genutzte Bereich im Erdgeschosses wurde für eine Wache der Bundespolizei entsprechend der räumlichen, technischen und sicherheitstechnischen Anforderungen umfassend umgebaut.

Im Rahmen der Renovierungs- und Umbaumaßnahmen des gesamten Gebäudes wurden die die Zugänge und Räumlichkeiten barrierefrei hergestellt.

Während der Umbaumaßnahmen tauchten unter drei abgehängten Decken drei originale Deckenbemalungen von 1892 auf und es kamen Holz- und Gipselemente zum Vorschein. In enger Abstimmung mit der Denkmalpflege konnte durch eine genaue Farbmischung und Nachzeichnung der Ornamente ist es gelungen die Fehlstellen detailgetreu wieder einzubinden. 

Die restaurierten Decken sind im Windfang und den Empfangsräumen der Bundespolizei zu bestaunen.

 

Die handwerkliche Arbeit erhielt beim Denkmalpflegepreis 2019 eine Anerkennung.

Bericht im Weser Kurier 14.10.19:

Bremer Denkmalpflegepreis

BRUNS+HAYUNGS ARCHITEKTEN
Häschenstraße 19
28199 Bremen
Tel.: +49(0) 421-536777-0
E-Mail: mail@bruns-und-hayungs.de
  © 2021 Bruns + Hayungs Architekten